Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Traumschleife Dollbergschleife (Dollbergschleife Dream Loop)

· 14 reviews · Hiking trail · Hunsrueck
Responsible for this content
Hunsrück-Touristik GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Auf dem Kamm der Dollberge
    / Auf dem Kamm der Dollberge
    Photo: Intention, Hunsrück-Touristik GmbH
  • / Blick vom Ringwall zur Talsperre
    Photo: Touristinformation Hermeskeil, Tourist-Information Hermeskeil
  • / Holzbrücke über den Altbach
    Photo: Tourist-Information Hermeskeil, Tourist-Information Hermeskeil
  • / Wasserrad des Züscher Hammers
    Photo: Eike Dubois, Hunsrück-Touristik GmbH
m 700 600 500 400 10 8 6 4 2 km Köhlerhütte
This attractive route leads all around the ridge of the up to 695 m tall Dollberge mountains. In doing so it also crosses a border: Approximately half the route goes through the Saarland borough of Nonnweiler, while the other half is located in the Hermeskeil association of municipalities in the Rhineland-Palatinate.

This tranquil hiking trail of medium difficulty links an astounding three attractions (the Otzenhausen ringfort, the preindustrial iron smelting location Züscher Hammer, and the Nonnweiler river dam) and has been awarded 65 experience points by the German Hiking Institute.

moderate
Distance 11.2 km
4:00 h
265 m
265 m

Oberhalb der Köhlerhütte befindet sich der Einstieg zum Weg. Kurz nach dem Start der erste Höhepunkt der Tour: der Züscher Hammer, der bereits 1627 in Schriftstücken vermerkt wurde. Im rekonstruierten Hammerwerk, das von Wasserkraft angetrieben wird, finden Vorführungen statt. Entlang des Altbachs gelangt man zur Talsperre Nonnweiler. Mit einem Inhalt von 20 Millionen Kubikmeter Wasser und einer Oberfläche von ca. 1 Quadratkilometer ist die Talsperre das größte Trinkwasserreservoir im Saarland und Rheinland-Pfalz.

Vom Seeuferweg geht es zum Archäologie- und Keltenpark. Das Keltendorf Otzenhausen am Fuße des Ringwalles ist umzäunt von einer wehrhaften Holzpalisade.

Der anschließende längere Aufstieg führt teilweise durch ein Meer von Gesteins- und Felsbrocken. Bald erkennt man die Ausläufer der Fliehburg. Der Ringwall gehört zu den eindrucksvollsten frühgeschichtlichen Befestigungsanlagen Europas.

Die Hauptmauer war größer als jede andere Befestigungsmauer der Kelten zu jener Zeit. Mit über 10 Meter hohen verstürzten Mauern und einer durchschnittlichen Breite von 40 Meter vermittelt der Wall bis in die heutige Zeit einen imposanten Eindruck.

Über den Kamm des Dollbergs führt der Weg an alten Grenzsteinen vorbei. Auf dem letzten Teilstück passiert man unbemerkt die Grenze zwischen den Bundesländern Saarland und Rheinland-Pfalz.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 70 Erlebnispunkten bewertet.

Author’s recommendation

Keltischer Ringwall Otzenhausen: eine der eindrucksvollsten keltischen Befestigungsanlagen in Europa. Erbaut im ersten Jahrhundert vor Christus zeugen noch heute zehn Meter hohe Mauern von dem monumentalen Denkmal. Ständige Ausgrabungen, regelmäßige Gästeführungen, Workshops und archäologische Seminare laden Sie zu einem Besuch nach Otzenhausen ein. In neueren Forschungen geht man davon aus, dass es sich bei dem Ringwall um eine befestigte Siedlungsanlage oder Oppidum, wahrscheinlich um den Stammsitz eines treverischen Fürsten handelt. 

 

Züscher Hammer: Hier haben Sie die Möglichkeit, heute ein rekonstruiertes Hammerwerk zu erleben, welches von Wasserkraft angetrieben wird. Auch sind Ausstellungsgegenstände zur Eisenverarbeitung zu besichtigen. Die Betreuer der Einrichtung können Ihnen die Anlage erklären und das Hammerwerk in Betrieb setzen. (Auskunft: 06503-809500 oder -2180).

Profile picture of Iris Müller
Author
Iris Müller
Update: April 23, 2019
Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Dollberg, 690 m
Lowest point
Primstalsperre, 452 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind  Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege.

Tips and hints

Info unter www.hermeskeil.de
Tourist-Info Hermeskeil, Langer Markt 30, 54411 Hermeskeil, Tel. 06503 809500                                                                                                                     

Info unter www.nonnweiler.de

Tourist-Info Nonnweiler, Trierer Straße 5, 66620 Nonnweiler Tel.: 06873 66019 


Info unter www.hunsruecktouristik.de

Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Tel. 06543 507700

 

Start

Parkplatz Köhlerhütte 5422 Neuhütten; Waldparkplatz L 147 (Ringwallstraße) in 66620 Nonnweiler-Otzenhausen (560 m)
Coordinates:
DD
49.642900, 7.017780
DMS
49°38'34.4"N 7°01'04.0"E
UTM
32U 356895 5500814
w3w 
///ensuite.dregs.hobbies

Destination

jeweilige Ausgangspunkte

Turn-by-turn directions

Startpunkt der Tour ist die Köhlerhütte am Fuße der Dollberge. Von hier führt der Weg entlang des Waldrandes oberhalb von Neuhütten zunächst südwestwärts. Nach einem kurzen Waldstück wird die L 166 gequert, der Weg wendet sich nordwärts. Über Wiesen steigen wir hinab ins Tal des Altbaches. Wir folgen dem Bachlauf durch das enge Tal, queren das Gewässer über eine neu erbaute Holzbrücke und gehen ein Stück durch den Wald. Kurz darauf erreichen wir das Industriedenkmal "Züscher Hammer". Dieses Eisenhüttenwerk war im 17. Jh. das größte seiner Art im Hunsrück. Vom Wasser des Altbaches angetrieben kann der Hammer heute für Vorführungen wieder zum "Schlagen" gebracht werden. Wir folgen dem Bachlauf weiter und passieren den Vorstau der Talsperre Nonnweiler. Kurze Zeit später erblicken wir die Talsperre. Der See ist mit einem Quadratkilometer Oberfläche ein bedeutendes Trinkwasserreservoir. Es geht etwa 2 km über den südlichen Seeuferweg, der an dieser Stelle breit ausgebaut ist. Nach einer großangelegten Schleife verläßt unser Weg das Seeufer. Wir wandern vorbei am Naturdenkmal Kloppbruchswiese und umrunden auf einem schmalen Pfad den gleichnamigen Kloppbruchweiher. Dann gelangen wir zum Waldparkplatz Hunnenring Otzenhausen, der ebenfalls als Startpunkt der Tour gewählt werden kann. Wir queren die L 147. Hier auf der anderen Straßenseite entsteht ein 2,5 ha großer Keltenpark mit Keltenmuseum und Infozentrum (Bauzeit bis 2014). Wir wandern weiter über einen zunächst nur leicht ansteigenden Waldweg und erreichen wir den Mannfelsen, eine hohe Wand aus Taunusquarziten. Hier beginnt eine steile Kletterpartie über die Felsen hinauf zum keltischen Ringwall. Unterwegs bietet eine Sinnesbank einen herrlichen Ausblick auf den Stausee. Auf der anstrengenden Steigungsstrecke werden rund 200 Höhenmeter überwunden. Der Pfad führt mitten durch die Höhenbefestigung, die im 1. Jh. v. Chr. als eine der bedeutendsten keltischen Befestigungsanlagen oder Oppida in Europa errichtet wurde. Der aus 240000 Kubikmeter Steinen aufgeschichtete Ringwall ist bis heute in einer Höhe von etwa 10 m erhalten und kann begangen werden. Zahlreiche Infotafeln entführen uns in die Zeit vor 2500 Jahren. Über den mächtigen Nordwall verlassen wir die Anlage und erreichen über einen weiter sachte ansteigenden Waldweg den Kamm der Dollberge. Nach einer langen Geraden biegen wir scharf nach links ab und kommen nach 800 m wieder zur Köhlerhütte, unserem Ausgangspunkt.

Note


all notes on protected areas

Public transport

www.regioplusbus.de

Linie R-200 Türkismühle - Trier

Getting there

ab Nonnweiler über L 147 / L 166 nach 54422 Neuhütten, am Ortseingang abbiegen in Oberer Waldweg ( 1. Straße rechts)

ab Hermeskeil Richtung Züsch / Neuhütten über L 165 /  L166, am Ortsende abbiegen in Oberer Waldweg  ( letzte Straße links)

Navigation: Köhlerhütte, Dollbergstraße 49, 54422 Neuhütten

Navigation: Waldparkplatz, Ringwallstraße, 66620 Otzenhausen

Parking

Parkplatz Köhlerhütte in 54422  Neuhütten

Waldparkplatz an der L 147 Otzenhausen/Hunnenring

Coordinates

DD
49.642900, 7.017780
DMS
49°38'34.4"N 7°01'04.0"E
UTM
32U 356895 5500814
w3w 
///ensuite.dregs.hobbies
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Kostenlos:
Broschüre "Erlebnis Traumschleifen" mit Wegskizzen, Höhenprofile, Kurzbeschreibungen und Einkehrtipps zu allen 111 Traumschleifen
und Traumschleifen-Übersichtskarte - leichte Faltkarte mit grober Lageübersicht aller 111 Traumschleifen

Infos und Anforderung auf www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

 

Kostenpflichtige Reiseführer und Bücher im Shop auf www.saar-hunsrueck-steig.de

 

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) wird dringend empfohlen.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.4
(14)
Jürgen W
September 20, 2021 · Community
Start am Keltenpark Otzenhausen, dadurch Anstieg direkt zu Beginn. Schöne Wegstrecke entlang der Ländergrenze RLP-Saarland auf dem Bergrücken mit vielen Rastmöglichkeiten. Teilweise müsste der Weg aufgrund Totholz freigeschnitten werden. Gutes Schuhwerk erforderlich. Passage oberhalb des Nonnweiler Stausees auf breitem Forstweg sehr zäh. Insgesamt eine schöne, gut ausgeschilderte Tour. Den Wandercent für den Wegeerhalt habe ich gern gegeben.
Show more
When did you do this route? September 19, 2021
Photo: Jürgen W, Community
Sascha Müller
April 25, 2021 · Community
Heute bei strahlendem Sonnenschein und 13 Grad erwandert. Sehr schöner, abwechslungsreicher und gepflegter Weg, der in jedem seiner Abschnitte zu überzeugen wusste. Seien es die überragende Natur, die Ausblicke, der keltische Ringwall oder die Pfädchen, alles hat dort irgendwie seinen Reiz. Die Wanderung ist aufgrund seiner recht einfachen Topografie sicherlich auch für ungeübte Wanderer machbar. Aufgrund der Beschaffenheit des Bodens (Steine und Wurzeln) würde ich hier festes Schuhwerk definitiv empfehlen. Rast- und Ruhemöglichkeiten sind in ausreichender Anzahl, inklusive Weinschrank, vorhanden. So macht Wandern Spaß!!!
Show more
When did you do this route? April 25, 2021
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Show all reviews

Photos from others

+ 40

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
11.2 km
Duration
4:00 h
Ascent
265 m
Descent
265 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Family-friendly Cultural/historical interest Geological highlights

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view