Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Baiersbronner Männertour

· 6 reviews · Hiking trail · Schwarzwald
Profile picture of Der Nordschwarzwälder
Responsible for this content
Der Nordschwarzwälder 
  • Sankenbachsee
    Sankenbachsee
    Photo: Der Nordschwarzwälder, Community
m 1000 900 800 700 600 500 400 25 20 15 10 5 km
Die Anstiege, die Strecke, die Einkehrmöglichkeiten und das mitgebrachte Vesper machen diese Tour zu einer Männertour für "echte Kerle".
difficult
Distance 30 km
8:00 h
884 m
884 m
969 m
541 m

Vom Bahnhof Baiersbronn nach Friedrichstal, hinauf auf den Kniebis, Kniebishütte, zum höchsten Punkt "auf der Schanz", hinunter zum Ellbachsee, wieder hinauf zum Ellbachseeblick, über die Wasserfallhütte zu den Sankenbachfällen, Sankenbachsee, Wildgehege, Glasmännlehütte zurück zum Ausgangspunkt am Bahnhof.

Nix für Sandalenträger !



Author’s recommendation

Los geht's wenn die Sonne den Mond vertreibt!



Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Bei der Schanz, 969 m
Lowest point
Baiersbronn Bahnhof, 541 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 7.72%Dirt road 50.86%Forested/wild trail 5.17%Path 31.09%Road 0.79%Unknown 4.34%
Asphalt
2.3 km
Dirt road
15.2 km
Forested/wild trail
1.6 km
Path
9.3 km
Road
0.2 km
Unknown
1.3 km
Show elevation profile

Safety information

Gefahren, die über das Übliche hinausgehen, gibt es keine.



Tips and hints

http://www.baiersbronn.de/text/88/de/baiersbronner-wanderhimmel.html

http://www.evang-kirche-baiersbronn.de/gebaeude-raeume/michaelskirche-friedrichstal/

http://www.schwyzer-stuebli.de/

http://kniebishuette.de

http://www.glasmaennlehuette.de

http://muehlbachstube.info/

Start

Baiersbronn Bahnhof (542 m)
Coordinates:
DD
48.504687, 8.371645
DMS
48°30'16.9"N 8°22'17.9"E
UTM
32U 453586 5372587
w3w 
///ineptly.hogwash.progresses
Show on Map

Destination

Baiersbronn Bahnhof

Turn-by-turn directions

Wir holen uns noch an der Bäckerei beim Bahnhof einen coffee to go und los geht's!
Wir sehen von weitem die blaue Raute und steigen dort in die Tour ein, gleich darauf
folgen wir der gelben Raute talaufwärts. Nach der Kartonfabrik gehen wir rechts über die Brücke und folgen dem ansteigenden Weg bei der Kellerassel. Wir folgden diesem Weg, der uns zu dem beschilderten Weg führt Im Tal der Hämmer, dem wir nun folgen. Gleich zu Beginn steht die erste Infotafel. Der Weg führt uns oben entlang am Tiergehege, wo wir schon von Weitem das Läuten vom Friedrichstaler Kirchle hören. Kurz darauf passieren wir die Michaelskirche und erreichen mit der gelben Raute den Einstieg in den Sankenbachsteig  Richtung Wasenhütte und Kniebis. An der Wasenhütte machen wir unsere erste Rast.
Wir gehen nun weiter auf dem Sankenbachsteig, verlassen diesen aber nach einiger Zeit geradeaus Richtung Kniebis. Bei der ehem. Rotwasserhütte gehen wir halblinks und verlassen nach ca. 100 Metern die gelbe Raute nach rechts. Wir folgen nun diesem Waldweg, bis wir auf dem Kniebis die ersten Häuser erreichen. Noch etwas geradeaus und wir erreichen die erste Einkehrmöglichkeit, das Schwyzer Stübli. Nach weiteren 100 Metern gehen wir halbrechts und dann links auf den Heimatpfad.
Diesem folgen wir nun eine geraume Zeit und werden immer wieder auf ihn zurückkehren.
Wir kommen vorbei an der ev. Kirche, dem ehemaligen Kloster, dem Dorfbrunnen und queren über die Fußgängerbrücke die Bundesstraße. Vorbei am Handyausschalter erreichen wir die Abendwieshütte, wo wir unsere zweite Rast einlegen. Kurz darauf verbindet sich der Heimatpfad mit dem Grenzweg, dem wir nun nach rechts folgen.
In früheren Zeiten verlief hier die Grenze zwischen Baden und Württemberg. Wir folgen dem Grenzweg bis zum Erreichen der Bundesstraße und schwenken dort auf dem Gehweg nach rechts. Oben angekommen halten wir uns links neben der B500 und kommen zur Kniebishütte, der zweiten Einkehrmöglichkeit unserer Tour.
Gut gestärkt gehen wir weiter auf dem Heimatpfad, später dem Grenzweg und folgen diesem bis wir den Schotterweg geradeaus in einen Wanderpfad verlassen um der roten Raute zu folgen. Wenig später biegen wir mit der roten Raute rechts ab, queren wieder eine Bundesstraße und folgen weiter diesem Weg bis wir mit der gelben Raute nach rechts Richtung Ellbachsee abbiegen. Wir queren die Schwarzwaldhochstraße und folgen der Markierung Naturgewaltentour. Am romantischen Ellbachsee angekommen machen wir unsere dritte Rast und lauschen der absoluten Stille.
Von hier aus steuern wir den Ellbachseeblick an und nehmen mit der Markierung Wanderhimmel Seensteig den Anstieg hinauf. Oben angekommen genießen wir den eindrucksvollen Ausblick vom Steg hinunter ins Tal.
Wir folgen dem Weg weiter bis wir mit der blauen Raute nach rechst abbiegen in Richtung Sankenbachsee. Beim Erreichen der Häuser biegen wir nach links auf den Heimatpfad und folgen diesem bis zum Beginn des Pirschpfades. Dort gehen wir am Waldrand weiter und biegen nach der Sitzbank scharf nach links ab. Wir folgen diesem Weg und biegen am Ende nach rechts in den Seensteig ein. Dieser Wegekennzeichnung folgen wir und erreichen damit die Wasserfallhütte, von wo wir wieder dem Sankenbachsteig folgen und den Wasserfall
selbst erreichen. Dieser kann von Ihnen selbst ausgelöst werden, probieren Sie es einfach mal aus.
Wir steigen nun weiter ab zum Sankenbachsee und umrunden diesen bis zur Mündung.
Beide, Ellbachsee und Sankenbachsee sind sogenannte Karseen, entstanden am Ende letzten Eiszeit und sind die beiden Ziele der 2-Seen-Tour.
Wir folgen nun dem Sankenbachsteig links des Baches ins Tal, überqueren eine Holzbrücke und verlassen kurz darauf den Sankenbachsteig geradeaus in einen Schotterweg; diesem folgen wir bis zum Wildgehege. Vom Wanderparkplatz aus nehmen wir die gelbe Raute Richtung Glasmännlehütte, die unser nächstes Ziel ist. Wir biegen dann scharf nach rechts ab und folgen dem steil ansteigenden Schotterweg, bis wir nach links auf die Asphaltstraße einschwenken. Auch diese verlassen wir wieder geradeaus in einen Schotterweg, gelangen
zur Skipiste und somit zur Glasmännlehütte. Wer es geschafft hat noch vor 18:00 Uhr hier oben zu sein darf sich ein naturtrübes, frisch gezapftes Bier aus eigener Herstellung bestellen und den tollen Blick von der Terasse genießen.
Wir queren nun wieder die Piste und gelangen über das Stöckerkopfwegle und den Sankenbachsteig mit der gelben Raute ins Tal, nehmen im Ortsteil Stöck am Schnapsbrunnen noch etwas Hochprozentiges zu uns und kommen zu unserem Ausgangspunkt am Bahnhof zurück. Genau hier haben wir dann auch die Möglichkeit zur verdienten Schlusseinkehr
in der Mühlbachstube.



Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit Bus oder S-Bahn.

Ab Freudenstadt oder Karlsruhe.



Getting there

Mit dem PKW über die B 462.

Ab Freudenstadt oder Karlsruhe.



Parking

Direkt am Bahnhof.



Coordinates

DD
48.504687, 8.371645
DMS
48°30'16.9"N 8°22'17.9"E
UTM
32U 453586 5372587
w3w 
///ineptly.hogwash.progresses
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Unterwegs in Baiersbronn, Bildband



Author’s map recommendations

Baiersbronner Wanderhimmel 1:25.000



Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Übliche Wanderausrüstung.

Ein zünftiges Vesper für unterwegs mit Bauernbrot, Schwarzwälder Schinken, ein Fläschle Bier und ein Gipfelwasser !


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.7
(6)
norbert gerstner
May 04, 2022 · Community
Ich bin wieder mal überrascht worden, wie landschaftlich reizvoll und abwechslungsreich der Schwarzwald ist. Einen großen Dank an den Autor der Tour 😊. Zur Info: Die Glasmännlehütte ist bis auf weiteres geschlossen. An Sonn- und Feiertage ist aber Bewirtung durch den mobilen „Genuss-Tour“ Wagen vorgesehen.
Show more
When did you do this route? May 02, 2022
Photo: norbert gerstner, Community
Photo: norbert gerstner, Community
Photo: norbert gerstner, Community
Photo: norbert gerstner, Community
Photo: norbert gerstner, Community
Photo: norbert gerstner, Community
Photo: norbert gerstner, Community
Stefan Knoll 
October 22, 2021 · Community
Eine schöne Tour, die zeigt, wie abwechslungsreich die Landschaft im Schwarzwald sein kann. Von der Länge her angenehm tagesfüllend. Dank an den Veröffentlicher! Ein paar recht subjektive Eindrücke von mir unter dem folgenden Link: https://stefan-knoll.com/unternehmungen/2021/tagestouren/2021-10-baiersbronn/
Show more
When did you do this route? October 16, 2021
Roswitha V. 
July 10, 2021 · Community
Nicht nur echte Kerle, auch eine taffe Frau findet Spaß an der Tour. 😉 Das war ein schöner Tag bei bestem Wanderwetter. Vielen Dank für die schöne Runde.
Show more
When did you do this route? July 10, 2021
Show all reviews

Photos from others

+ 11

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
30 km
Duration
8:00 h
Ascent
884 m
Descent
884 m
Highest point
969 m
Lowest point
541 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view