Choose a language
Plan a route here Copy route
Bicycle Riderecommended route

Via Mattiacorum - Alpinzentrum Wiesbaden - Idstein - Platte - Nerotal - Auf den Spuren der Römer

Bicycle Ride · Taunus
LogoDAV Sektion Wiesbaden
Responsible for this content
DAV Sektion Wiesbaden Verified partner  Explorers Choice 
  • Das Wegzeichen - gut markiert!
    / Das Wegzeichen - gut markiert!
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Am Jagdschloss PLatte kann man noch eine Runde Minigolf einlegen.
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Kinderspielplatz an der Platte
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Das JAgdschloss, daneben gute Gastronomie
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Die Räuberhöhle des Leichtweiß
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Blick zurück über die A3 auf Idstein
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Limesrundweg Kastel Zugmantel Hühnerstraße
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Infotafel zu den Holzbildhgauereien
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Römerturm
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Die historische Altstadt von Idstein
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Viele Einkehrmöglichkeiten im Stadtkern
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Blick über die Rapsfelder auf den Kellerskopf in Naurod
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Wegkreuzung hinter dem Kellerskopf, noch auf dem R6, den wir kurz darauf kurz verlassen.
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Angelsee des ASV Wiesbaden im Theißtal
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Frühlingserwachen in Oberseelbach
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Alpinzentrum im April 2021 (wird noch saniert und umgebaut)
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Am Kriegerdenkmal im Nerotal - offizieller Startpunkt der Wanderung
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Die griechische Kapelle unterhalb des Nerobergs
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Auf dem Neroberg
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Blick über Wiesbaden vom Neroberg
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Weinanbau am Neroberg
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Infotafel Via Mattiacorum
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Blumen in der Parkanlage im Nerotal
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
  • / Hier kann man sogar bouldern.
    Photo: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
m 600 500 400 300 200 100 50 40 30 20 10 km Römerkastell Zugmantel Neroberg Alte Buche und Eichen Jagdschloss Gasthof Kern Denkmal Kirche Denkmal

Rundtour vom Alpinzentrum Wiesbaden über den Kellerskopf nach Dasbach und dann nach Idstein. Von dort auf der Via Mattiacorum vorbei an der Aarquelle über Taunusstein zur Platte. Hinab zum Wiesbadener Neroberg mit wunderbarem Ausblick auf Wiesbaden. Zu guter Letzt über die Griechische Kapelle durch das Goldsteintal zurück zum Ausgangspunkt.

TOUR 1  "Watt und Wade" DAV Wiesbaden

Hinweise zu Kondition und Fahrtechnik unter "Sicherheitshinweise"

moderate
Distance 57.2 km
4:50 h
1,317 m
1,340 m
497 m
132 m
Die Strecke auf dem Via Mattiacorum folgt weitgehend dem gleichnamigen Wanderweg, wurde aber an Stellen, an denen es zu sehr ins Gelände geht, angepasst. Die Rundtour führt uns zu den Limesspuren und Türmen um Idstein. Von Feld-, Wald- und Wiesenwegen geht es hinauf und hinunter und auf kurzen Abschnitten auch mal asphaltiert auf Wegen oder Landstraßen. Schöne Pausenmöglichkeiten bieten sich in der Altstadt Idsteins und auf dem Wiesbadener Neroberg an, mit Panoramablick, oder auf der Platte. Von Wiesbaden nach Idstein gibt es sehr viele Variationsmöglichkeiten. Hier mal die Variante über Oberseelbach und Dasbach. Zwei sehr hübsche kleine Dörfer.

Author’s recommendation

1. Man sollte etwas Zeit einplanen für die Informationstafeln, die einem auf dem Römerpfad begleiten. 2. Die Via Mattiacorum führt eigentlich von Wiesbaden nach Idstein. Mir gefällt sie in umgekehrter Richtung besser. 3. Wer möchte, kann auch von der Platte aus den R6 zurück nach Naurod fahren und dann zum Ausgangspunkt zurückfahren.
Profile picture of Dirk Basting
Author
Dirk Basting 
Update: July 03, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
497 m
Lowest point
132 m

Rest stops

Denkmal
Jagdschloss

Safety information

Falls man den Wanderweg komplett fährt, wird es teilweise sehr holprig. Gerade der Abschnitt zwischen Jagdschloss Platte und Neroberg ist anspruchsvoll.  Aktuell (April 2021) liegen auch noch viele Bäume herum und im Weg. Ggf. Abfahrt über Asphalt nehmen. Die Tour ist aufgrund der Ziele natürlich familienfreundlich. Allerdings sollte man dann vielleicht nicht jede Wurzel mitnehmen und bei der Abfahrt von der Platte eher den asphaltierten Weg nehmen. Wobei auch der zeimliche Löcher aufweist. Ihr müsst selbst entscheiden, welchen "Abenteuerfaktor" ihr einbauen wollt.

Allgemeine Hinweise

Die Schwierigkeit einer Tour wird in „leicht“, „mittel“ und „schwer“ angegeben und errechnet sich aus den eingegebenen Werten für Kondition und Technik. Bei den meisten Aktivitäten können dazu die Ziffern 1 bis 6 bzw. zwischen einem und sechs Sternen vergeben werden.

Kondition− (Quelle: Outdooractive-Handbuch)

1 Stern: Die Tour ist einfach und für jeden auch ohne Vortraining machbar. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt bei unter einer Stunde.−

2 Sterne: Die Tour ist leicht zu bewältigen und ohne Vorbereitung möglich. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt bei unter zwei Stunden.−

3 Sterne: Die Tour ist leicht fordernd, Grundkondition ist Voraussetzung. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt zwischen zwei und vier Stunden.−

4 Sterne: Die Tour ist mittelschwer, Grundkondition ist Voraussetzung. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt zwischen vier und sechs Stunden.−

5 Sterne: Die Tour ist anspruchsvoll, eine gute Kondition ist erforderlich. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt zwischen sechs und acht Stunden. 6 Sterne: Die Tour ist sehr anspruchsvoll, eine sehr gute Kondition ist erforderlich. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt bei mehr als acht Stunden.

Technik

Von der Fahrtechnik wird gemäß der Singletrailskale Stufe 1 in der Regel nicht überschritten

http://www.singletrail-skala.de/

Tips and hints

Ausführliche Informationen zur Via Mattiacorum gibt es hier:

https://taunus.info/angebote/sport-und-outdoor/wandern/themenwege/via-mattiacorum/r-232/

Start

Alpinzentrum Wiesbaden-Rambach, In der Lach (Alte Kirche) (212 m) (208 m)
Coordinates:
DD
50.113259, 8.273629
DMS
50°06'47.7"N 8°16'25.1"E
UTM
32U 448065 5551476
w3w 
///reserves.spice.surprise

Destination

Rundtour über Idstein Bahnhof - Ziel: Alpinzentrum Wiesbaden

Turn-by-turn directions

Wir starten am neuen Alpinzentrum in Wiesbaden-Rambach und kurbeln bergan Richtung Burgacker. Dann wieder hinab durch den Ort zur Kitzelbergstraße und auf den Radweg rechts der Landstraße in Richtung Naurod. Hinter der Tannenbaumschonung überqueren wir die Niedernhausener Straße und folgden dem Schild Richtung Kellerskopf. Wir bleiben auf dem Asphalt. Hinter der kleinen Rasthütte (Bauschhütte) biegen wir rechts ab (Beschilderung R6). Jetzt folgt ein kurzer, steiler Anstieg, der dann  abflacht bevor wir hinauf dem Rhein-Höhen-Weg ein kurzes Stück folgen. Wenn dieser nach links wegknickt, fahren wir weitergeradeaus hinunter Richtung Theißtal. Der Weg führt kontinuierlich hinab und wir treffen auf einen Bachlauf, dem wir scharf rechts abbiegend folgen. Man sieht linker Hand das Angelgewässer des ASV Niedernhausen. Wir fahren links hinunter zum See und orientieren uns nach Königshofen, d.h. am gerodeten Waldstück geht es kurz links bergan, bis wir an die Schranke kommen. Hier biegen wir rechts ab und haben wieder Asphalt unter den Reifen. Vor der ICE-Trasse biegen wir links ab und gewinnen etwas an Höhe. Wir fahren ein Stück parallel an der Autobahn A3 bis wir die nächste Möglichkeit zur Unterquerung nutzen. In Niederseelbach befahren wir einen Abschnitt auf der L-3271 bis wir durch den Kreisel nach Oberseelbach kommen. Jetz der Radbeschilderung nach Dasbach und dann Idstein folgen. Durch die Weiherwiese lassen wir es gemütlich ausrollen. Jetzt gibt es einen Kaffee oder ein Eis in der malerischen Altstadt. Von der dort folgen wir der Radbeschilderung zum Bahnhof. Dort auf der K-709 bleiben und durch beide Kreisel fahren. Hinter dem zweiten Kreisel rechts abbiegen, da ist auch die Mc.Drive -Einfahrt. Dann geht es steil berauf und unter der A3 erneut durch. Ab hier ist die Via Mattiacorum bestens ausgeschildert. Man muss aber aufmerksam sein, da dieser Weg viele Haken schlägt. Über den Rügert (403m) rollen wir nach Oberauroff und Ehrenbach. In Ehrenbach lieber dem Track folgen, der Weg führt direkt über den steilen Acker. Wir erreichen am Zugmantel die beeindruckende Limesturm- und Schutzwall-Rekonstruktion. Im Verlauf hinter dem Parkplatz links nicht die versteckte Tür im Zaun übersehen, da geht es nämlich durch. An der Aarquelle vorbei schauen wir auf Taunusstein-Neuhof, durchqueren den Ortsteil Wehen und gelangen nach zwei weiteren Kilometern bergauf zum Jagdschloss Platte. Hier kann man sehr gut essen! Jetzt rollt es hinunter ins Nerotal. Der Wanderweg ist zum Teil sehr steil, holprig und verwurzelt. Hier und da auch eng. Den Wanderern zuliebe empfehle ich die Asphaltabfahrt auf dem Graf-Hülser-Weg. Am Forellenteich und der Leichtweißhöhle angekommen müssen wir nochmal antreten zum Aufschwung hinauf zum Neroberg. Ein wunderbarer Aussichtspunkt in Wiesbaden mit Hochseilgarten, Gastronomie und natürlich der Nerobergbahn. Wer sich im Sommer abkühlen möchte, besucht das Opelbad. Steile Serpentinen bringen uns hinunter zur Talstation und durch den Park im Nerotal gelangen wir zum Kriegerdenkmal. Hier befindet sich der offizielle Startpunkt der Wanderung. Um die Tour abzurunden, kann man entweder über die Taunus- und Sonnenberger Straße durch den hinteren Kurpark nach Sonnenberg und Rambach fahren. Oder man läasst die Innenstadt gleich hinter sich und macht kehrt, hinauf zur Griechischen Kapelle und über die Idsteiner Straße ins Goldsteintal. Hier gibt es nochmals schöne Einkehrmöglichkeiten. Wir rollen hinaus und lassen die Tour Revue passieren. Wir biegen links in die Ostpreußenstraße ab und sehen dann schon bald unseren Startpunkt: Der Kirchturm des Alpinzentrums!

Note


all notes on protected areas

Public transport

Wer in Idstein starten möchte kann mit der Regionalbahn anreisen (Bahnhof Idstein). Das Gleiche gillt für Wiesbaden Hauptbahnhof, dann mit dem Rad über die Wilhelm- und Taunusstraße ins Nerotal. Startpunkt am Alpinzentrum: einige Parkplätze vor der Tür oder mit dem Bus der Linie 16.

https://www.rmv.de/c/de/start/

Getting there

Starpunkt Nerotal erreicht am gemütlich bom Hbf Wiesbaden aus: Wilhelmstraße-Taunusstraße-Nerotal;

Startpunkt Idstein: Anreise mit dem Regionalexpress.

Startpunkt Alpinzentrum per Rad üner Sonnernberg-Rambach

Parking

Einige Parkplätze am Alpinzentrum vorhanden. In Idstein kann man gut am Bahnhof parken oder hinter dem Mc Donalds unter der Autobahnbrücke. Nerotal: sehr schwierige Parkplatzsituation

Coordinates

DD
50.113259, 8.273629
DMS
50°06'47.7"N 8°16'25.1"E
UTM
32U 448065 5551476
w3w 
///reserves.spice.surprise
Arrival by train, car, foot or bike

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Treckingrad, besser Mountainbike mit Federgabel oder Fully. Ich bin die Tour mit einem E-Bike gefahren.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
57.2 km
Duration
4:50 h
Ascent
1,317 m
Descent
1,340 m
Highest point
497 m
Lowest point
132 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Family-friendly

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 12 Waypoints
  • 12 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view