Sprache auswählen

Urlaub mit Hund im Hochtaunuskreis

Hessen, Deutschland

Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite
LogoOutdooractive Redaktion
Reisen mit Hund: Bei eurem Aufenthalt im Hochtaunuskreis habt ihr die Qual der Wahl. Auf dieser Seite haben wir zahlreiche hundefreundliche Ausflugtipps, Freizeitangebote, Restaurants und Unterkünfte sowie den ein oder anderen Geheimtipp für Hundehalter zusammengestellt:
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege

Wandern mit Hund im Hochtaunuskreis

Karte / Eschbacher Klippen und Maibacher Schweiz | Wanderung rund um Michelbach im Taunus
Wanderung
Wanderung · Taunus
Eschbacher Klippen und Maibacher Schweiz | Wanderung rund um Michelbach im Taunus
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
1
12,9 km
3:25 h
211 hm
211 hm
Die 13 km lange Rundtour führt uns durch die Wälder des östlichen Hintertaunus im Usinger Land. Highlight der Wanderung sind die mächtigen Eschbacher Klippen, sowie weitere Felsformationen in der Maibacher Schweiz.
Karte / 3-Burgenweg Königstein – Kronberg - Falkenstein | Wandern im Taunus
Wanderung · Taunus
3-Burgenweg Königstein – Kronberg - Falkenstein | Wandern im Taunus
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
6
14 km
4:15 h
445 hm
345 hm
Der 3-Burgenweg ist eine absolut abwechslungsreiche Rundwanderung im Hochtaunuskreis, vor den Toren von Frankfurt am Main. Die Wanderung führt auf rund 12,5 km zu den Burgen der 3 Städte Königstein, Falkenstein und Kronberg. Urbane Kulissen wechseln sich mit viel Natur und allerlei historischen Schauplätzen ab. Gegen Ende der Wanderung kann die Tour noch durch einen Besuch im Opel-Zoo ergänzt werden.
??????
Wanderung · Taunus
Ruppertshain/Königstein ab Hornau
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
17,2 km
4:15 h
315 hm
315 hm
Unglaublich abwechslungsreiche Runde durch die schönsten Landschaften des Vordertaunus
??????
Rodeln · Taunus
Zum Feldberg über Skilift Oberreifenberg und Abfahrt Siegfriedschuss
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
2,2 km
0:25 h
213 hm
212 hm
Vom Skilift Oberreifenberg über die Westseite des Feldbergs bis zum Gipfelplateau und über die Abfahrt »Siegfried-Schuss« zurück zum Einstieg.
??????
Wanderung · Taunus
Weilrod - Die wilde 13. Acht: Neuweilnau, Eichhörnchenweg
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
4,5 km
1:02 h
110 hm
111 hm
Kurzer Wanderweg für Anfänger oder auch Familien. Kurzweilig und abwechslungsreich: Wald, Feld, Weiher. Wanderzeichen: Eichhörnchen.
??????
Wanderung · Taunus
Weilrod - Die wilde 13. Eins: Altweilnau, Hexentreppe
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
5,5 km
1:23 h
126 hm
133 hm
Weilrod- die Perle des Weiltals besteht aus 13 Ortsteilen. Im eigenen Ortsteil kennt man alle Wege, aber wie sieht es einen oder zwei Orte weiter aus? Ziel war es, jeden Ortsteil zu umrunden oder teilweise zu begehen mit kurzen, leichten Touren. Hier ist eine von 13.
Wanderung · Taunus
Weilrod - Die wilde 13. Vier: Finsternthal
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
8,4 km
1:59 h
200 hm
200 hm
Finsternthal ist einer der kleineren Orte Weilrods und punktet mit einer sehr schönen, ruhigen Lage. Im Ortskern lohnt eine aufmerksame Betrachtung der verschiedenen, liebevoll instandgehaltenen Fachwerkhäuser , bevor es aufwärts Richtung Wolfsküppel geht. Am höchsten Punkt angekommen, kann man einen schönen Abstecher nach links zum oberhalb von Riedelbach gelegenen Arboretum machen. Hier ist es empfehlenswert, (anders als in der Route!) auf dem gleichen Weg wieder zurück Richtung Wolfsküppel zu gehen- der von uns genutzte Weg war ein wenig abenteuerlich und ist im Sommer sicher dicht mit Brennesseln bewachsen... Nach dem Wolfsküppel ist ein Abstecher Richtung Hexentisch unbedingt empfehlenswert, anschliessend geht es in einem weiten Bogen abwärts wieder Richtung Finsternthal. Die Blicke ins Niedgesbachtal und auf die gegenüberliegenden Hänge lassen einen Vergleich mit dem Allgäu durchaus zu. Mit 8,4 km und ca 200 Höhenmetern zählt die Tour für Anfänger und Untrainierte sicher nicht mehr zu den Hunderunden vor dem Frühstück, aber es lohnt sich unbedingt, Finsternthal auf diesem Weg zu erkunden.
??????
Wanderung · Taunus
Weilrod - Die wilde 13. Fünf: Gemünden, Forellenweg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
6,4 km
1:31 h
191 hm
191 hm
Vom Startpunkt in Gemünden geht es steil hinauf und an offenen Feldern entlang um die Anhöhe „Lehnchen“ (361 m), dann ein längeres Stück durch den Wald und abwärts. Hier geht es an einem kleinen Fischweiher entlang und weiter in Richtung Sattelbachtal. Quer über die Straße und den Sattelbach geht es wieder bergauf und um die zweite Anhöhe, den Rödern (360 m) herum, wo sich der Blick öffnet Richtung Pferdskopf, Feldberg und Sandplacken. Ab km 5 etwa geht es wieder bergab in den Ort. Auf dem Weg zurück zum Ausgangspunkt findet sich das sehr empfehlenswerte Restaurant „Zur Linde“.
??????
Wanderung · Taunus
Weilrod - Die wilde 13. Dreizehn: Winden
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
6,1 km
1:41 h
109 hm
109 hm
Winden ist der flächenmäßig kleinste Ortsteil Weilrods und grenzt östlich an Grävenwiesbach und nordwestlich an den Landkreis Limburg-Weilburg. Ausgangspunkt der kleinen Wanderung ist der Parkplatz vor dem Schützenhaus. Von dort aus geht es Richtung Weiltalweg, der unterhalb von Heinzenberg (gehört zu Grävenwiesbach) an der Weil entlang Richtung Emmershausen führt. Hier überquert man an mehreren Brücken die Weil und kommt an der Runkelsteiner Mühle vorbei.Von Emmmershausen aus geht es leicht ansteigend in einem Bogen durch die Felder wieder zurück Richtung Winden, am (wirklich winzigen)  Friedhof entlang wieder zurück zum Startpunkt.
??????
Wanderung · Taunus
Weilrod - Die wilde 13. Zwölf: Rod an der Weil
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht
6,2 km
1:29 h
227 hm
227 hm
Rod liegt malerisch an der Weil. Diese Wanderung führt jedoch zum Teil oberhalb von Rod entlang und bietet so einige herrliche Ausblicke auf den Ort, aber auch weit über den Taunus Richtung Feldberg. Die Strecke ist mit leichten Steigungen gut zu schaffen (ok, zuerst muss man halt mal hoch...) und sehr abwechslungsreich: Wald, Felder und schöne Fachwerkhäuser (Rod besitzt ein wunderschönes Pfarrhausensemble). Im griechischen Restaurant Aphrodite kann man sehr gut zum Abschluss eine Einkehr planen, die Wirtsleute sind sehr freundlich und das Essen ist prima.

Wandern mit Hund in der Umgebung

Entdecke weitere Urlaub mit Hund im Hochtaunuskreis

Entdecke mehr im Hochtaunuskreis