Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Teufelskanzelsteig in Bad Peterstal-Griesbach - eine Tour für Abenteurer

· 8 Bewertungen · Wanderung · Bad Peterstal-Griesbach
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Griesbacher Wasserfall
    / Griesbacher Wasserfall
    Foto: Petra Boschert, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Teufelskanzel
    Foto: Petra Boschert, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Teufelskanzel
    Foto: Petra Boschert, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Aussichtsplattform an der Marienruhe
    Foto: Axel Singer, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Ausblick von der Marienruhe
    Foto: Petra Boschert, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Haberer Turm
    Foto: Maria Winter, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Schöne Aussicht auf der Plattform des Turms
  • / Ausblick vom Haberer Turm
    Foto: Maria Winter, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Kreuzkopfschanze Bad Griesbach
m 1100 1000 900 800 700 600 500 6 5 4 3 2 1 km Bärenfelsen Griesbacher Wasserfälle Teufelskanzel Marienruhe Haberer Turm

Herrliche Ausblicke, imposante Gesteinsformationen und versteckte Kraftorte, ein Wasserfall in ursprünglicher Natur – auf dieser knapp 7 Kilometer langen Tour gibt es Einiges zu entdecken.  

****Wir freuen uns über Ihre Bewertung der Tour*****

mittel
Strecke 6,7 km
3:00 h
395 hm
397 hm

Von der Sommerskisprungschanze geht es zum Griesbacher Wasserfall, der sich in Kaskaden über die Felsblöcke ergießt. Auf moosbewachsenen Steinstufen entlang des Wasserfalls gilt es, den ersten Anstieg zu bezwingen. Und bergauf geht es für die nächsten Kilometer, vorbei an der Sexauer Hütte, über abenteuerliche Pfade und Treppen zur Teufelskanzel, einer großen Gesteinsformation auf dem Weg. Der herausfordernde Teil der Tour ist nun geschafft, denn nach dem Bärenfelsen endet der schmale Wurzelpfad am Aussichtspunkt Marienruhe auf 900 Höhenmetern. Hier lohnt sich eine Rast, bei der man das wundervolle Bergpanorama genießen kann. Der Ausblick erstreckt sich über das im Tal liegende Bad Griesbach bis hinüber in den Nationalpark Schwarzwald. 

Im Zick-Zack geht es nun immer bergab, vorbei am Rappenschliff, einer gigantischen Steilrinne mit Felsabbrüchen im Buntsandstein. Im weiteren Verlauf kreuzen wir das sogenannte Silbereck, ein Gebiet unweit des Haberer Turms in dem ehemals Silbererz abgebaut wurde. 

Der kurze Abstecher zum Haberer Turm lohnt allemal. Der 16 Meter hohe, aus Sandstein gemauerte Turm, wurde im Jahr 1899 zu Ehren des einstigen Medizinalrates und Förderer der Renchtalbäder, Dr. Albert Haberer, erbaut. Auf sanft abfallenden Waldwegen geht es dann wieder zum Ausgangspunkt an der Skisprungschanze.

Besonderer Tipp für Pilzinteressierte 

Wer genau hinsieht, entdeckt schnell, dass diese bizarre Natur den idealen Grund für allerhand Pilze bietet. Wer möchte, erfährt anhand der wegbegleitenden Infotafeln das ein oder andere Wissenswerte und taucht ein in die fabelhafte Welt der Pilze. 

Autorentipp

An der Sexauer Hütte befindet sich ein Brunnen. Hier könnt ihr vor dem weiteren Anstieg eure Wasserflasche mit frischem Quellwasser nachfüllen.
Profilbild von Maria Winter
Autor
Maria Winter
Aktualisierung: 16.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bärenfelsen, 953 m
Tiefster Punkt
Kreuzkopfschanze, 580 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Stufen entlang des Weges können bei Regen glatt sein. Trittsicherheit ist an einigen Stellen notwendig.

Weitere Infos und Links

Tourenbeschreibungen und Kartenmaterial gibt es bei der Tourist-Info Bad Peterstal

www.bad-peterstal-griesbach.de  

Start

Kreuzkopfschanze Bad Peterstal-Griesbach (591 m)
Koordinaten:
DD
48.447613, 8.240223
GMS
48°26'51.4"N 8°14'24.8"E
UTM
32U 443816 5366331
w3w 
///antragsteller.woche.tarife

Ziel

Kreuzkopfschanze Bad Peterstal-Griesbach

Wegbeschreibung

Ab Kreuzkopfschanze folgen wir der Beschilderung zum Griesbacher Wasserfall. Hier queren wir die Brücke und steigen auf der gegenüberliegenden Seite die Treppen hinauf bis wir auf einen breiteren Wiesenweg stoßen. Wir gehen links bergan bis zur Forststraße, überqueren diese geradeaus und nehmen den kleinen Pfad bergauf. 

Dieser kreuzt nach kurzer Zeit wieder einen breiten Schotterweg. Wir gehen links, folgen der Beschilderung bis zur Sexauer Hütte. Wir lassen die Hütte links liegen und wandern weiter bergauf bis zum Standort „Teufelskanzel“, biegen dort rechts ab und bleiben auf dem Weg, der uns über Treppen direkt zur Teufelskanzel führt. Diese erklimmen wir teils auf Stufen, teils über fußbreite Pfade – hier ist Trittsicherheit und achtsames Wandern gefordert!

Der Weg trifft nach der Teufelskanzel wieder auf einen breiten Schotterweg. Wir biegen rechts ab und folgen diesem für ca. 500 Meter, wandern dann am Standort Wildwies rechts über einen fußbreiten Pfad vorbei am Bärenfelsen zur Marienruhe. Dort halten wir uns links bergab bis zur nächsten Kreuzung, dann wieder rechts. Im Zickzack führt ein schmaler Pfad bergab bis zum Standort Rappenschliff, über das Silbereckle bis zum Haberer Turm.  

Nach dem wir die Aussicht vom Turm genossen haben gehen wir den gleichen Weg für ca. 150 Meter wieder zurück. An der Wegkreuzung biegen wir rechts in den breiten Forstweg ab, nach kurzer Strecke wieder rechts abbiegen.  Der Weg endet an der Kreuzkopfschanze, dem Ausgangspunkt. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Offenburg (ICE und IC-Halt) bzw. Appenweier erreichen Sie Bad Peterstal-Griesbach mit der Ortenau-S-Bahn.

  • Ortenau-S-Bahn (OSB): Haltestelle Bahnhof Bad Griesbach
  • Südwestbus: Haltestelle an der Kirche

Von hier sind es noch ca. 1 Kilometer bis zur Kreuzkopfschanze.

Anfahrt

Durch die Bundesstraße 28 sind sowohl die Rheintalautobahn (A5) als auch die Bodenseeautobahn (A81) rasch zu erreichen.

So erreichen Sie den Wanderparkplatz an der Kreuzkopfschanze:

 

Autobahn A5, Ausfahrt Appenweier, B28 über Oberkirch und Oppenau nach Bad Peterstal-Griesbach, Ortsausgang von Bad Griesbach, die Einfahrt zur Kreuzkopfschanze befindet sich auf der rechten Seite

Autobahn A81, Ausfahrt Horb, B28 über Freudenstadt nach Bad Peterstal-Griesbach, Ortskern Bad Peterstal, Ortseingang von Bad Griesbach, die Einfahrt zur Kreuzkopfschanze befindet sich auf der linken Seite

Parken

kostenfrei Parkmöglichkeiten an der Kreuzkopfschanze

Achtung, an den Wochenenden der Skispringen kann der Parkplatz an der Schanze überfüllt sein. Bitte auf die öffentlichen Parkplätze im Ort ausweichen!

Koordinaten

DD
48.447613, 8.240223
GMS
48°26'51.4"N 8°14'24.8"E
UTM
32U 443816 5366331
w3w 
///antragsteller.woche.tarife
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderbroschüre Bad Peterstal-Griesbach

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Bad Peterstal-Griesbach

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, ggf. auch Wanderstöcke

TIPP: Im LOWA Testcenter der Tourist-Info Bad Peterstal können LOWA Wanderschuhe geliehen und outdoor getestet werden!

Angebote zur Tour

organisierte Wanderung · Bad Peterstal-Griesbach
Wanderpauschale "Schwarzwälder Wandersinfonie"
ab 240,00 €

5 Tage
Buchbar bis 30.10.2021

Genießen und erleben Sie die fünf Premiumwege Himmelssteig, Schwarzwaldsteig, Wiesensteig, Teufelskanzelsteig und das Panoramawegle in Bad ...

Anbieter:  Tourist-Information Bad Peterstal-Griesbach | Quelle:  Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach

Fragen & Antworten

Frage von Jochen Klinger  · 26.04.2021 · Community
gpx track verfügbar?
mehr zeigen
Hallo Herr Klinger, sie können sich unter https://www.bad-peterstal-griesbach.de/de/tour/wanderung/teufelskanzelsteig/50352383/ den GPX Track oben rechts über dem Bad Peterstal Logo downloaden.
1 more reply

Bewertungen

4,8
(8)
Axel Singer
Kurz und knackig! Die ersten Kilometer haben es in sich und trittsicher sollte man sein! Belohnt wird man durch den grandiosen Rundumblick und den Genussplatz auf der Marienruh. Dieser Weg ist eine super Ergänzung zu den bestehenden Wegen der Schwarzwälder Wandersinfonie - Himmelsteig, Schwarzwaldsteig und Wiesensteig - die man unbedingt auch noch wandern sollte.
mehr zeigen
Foto: Axel Singer, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
Foto: Axel Singer, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
Foto: Axel Singer, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
Foto: Axel Singer, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
Foto: Axel Singer, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
Susi Werner
09.09.2021 · Community
Tour mit anstrengenden Passagen, aber auch vielen Wirtschaftswegen. Offenbar ist der Weg zumindest zum Teil neu gestaltet. Ein Stern ziehe ich ab, da man halt auch sieht, dass mit schwerem Gerät gearbeitet wurde.
mehr zeigen
Gemacht am 09.09.2021
Cornelia Ehrhart 
20.08.2021 · Community
Sehr schöne und abwechslungsreiche Runde, bei Nässe teilweise rutschig, daher unbedingt in der angegebenen Richtung laufen, dann ist es kein Problem. Im Aufstieg imposante Felsen und ein kleiner Wasserfall, in der zweiten Hälfte wunderschöne Passagen auf naturbelassenen Wegen durch lichte Wälder. Wir haben noch einen Umweg über den Glaswaldsee gemacht, dann verlängert sich die Runde um gut 5 km, falls einem die 6,7 km zu kurz sein sollten. Damit hat man am See auch viele schöne Rastmöglichkeiten.
mehr zeigen
Gemacht am 20.08.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 10

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,7 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
395 hm
Abstieg
397 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.