Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Renchtalweg - Vom Winter in den Frühling

Wanderung · Schwarzwald · geschlossen
Profilbild von Der Nordschwarzwälder
Verantwortlich für diesen Inhalt
Der Nordschwarzwälder 
  • Hotel Zuflucht
    Hotel Zuflucht
    Foto: Der Nordschwarzwälder, Community
m 1000 800 600 400 200 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die stets abfallende Tour startet am Hotel Zuflucht, auf knapp 1.000 Metern, bei winterlichen Bedingungen mit 0 °C und leichtem Nebel. Das Ziel liegt in Oppenau auf ca. 300 Metern, wo der Frühling bereits begonnen hat.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
leicht
Strecke 20,2 km
5:30 h
205 hm
880 hm
953 hm
273 hm

Da der Renchtalweg immer so nah wie möglich an der Rench verläuft gibt es einige Passagen, die parallel zum Fahrweg liegen.



Autorentipp

Am Ziel in Oppenau angekommen empfiehlt es sich, noch etwas durch die Innenstadt zu schlendern, um dann irgendwo in einem Straßencafe die letzten Sonnenstrahlen des Tages zu genießen.
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hotel Zuflucht, 953 m
Tiefster Punkt
Oppenau, 273 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Besondere Gefahren, die über das Übliche hinausgehen, gibt es keine.

Bitte beachtet die örtlichen Hinweise zum Schutze der Natur, danke.

Weitere Infos und Links

www.hotel-zuflucht.de

www.renchtalhuette.de

www.bad-peterstal-griesbach.de

www.oppenau.de

www.wiesensteig.de

www.renchtalsteig.de

www.peterstaler-schwarzwaldsteig.de



Start

Hotel Zuflucht (953 m)
Koordinaten:
DD
48.492549, 8.243887
GMS
48°29'33.2"N 8°14'38.0"E
UTM
32U 444136 5371323
w3w 

Ziel

Oppenau

Wegbeschreibung

Der Einstieg in den Renchtalweg liegt ca. 100 Meter östlich des Hotels Zuflucht und beginnt mit der blauen Raute, der wir für ca. 300 Meter durch den Wald folgen, bis wir mit der gelben Raute in den nach links führenden Waldweg talabwärts einbiegen. Der Renchtalweg ist relativ gut ausgeschildert und folgt der gelben Raute bis zum Ziel. Der Renchtalsteig verläuft zeitweise auf der selben Strecke, wir wollen diesen aber mit dem Renchtalweg nicht verwechseln. Auch der Wiesensteig zweigt so manches Mal ab von unserer Strecke um dann wieder zurück zu kommen, wir bleiben aber stets auf der gelben Raute. An der folgenden Kreuzung biegen wir wieder nach links ab Richtung Herbstwasen.

Von hier aus könnte man auch einen Abstecher machen zur Renchtalhütte, die hoch über dem Renchtal thront und ein sehr beliebtes Ausflugsziel ist.

Wir folgen aber weiter dem Rechtalweg bis zur Fischfelsenhütte und machen dort eine kurze Rast. Weiter geht es nun die steile Treppe hinunter direkt zur wilden Rench, und ab hier kann man unschwer erkennen, dass die wilde Rench auch wirklich wild ist.

Beim ehemaligen Stauwehr der Flößerei folgen wir geradeaus der gelben Raute bis zum Gasthaus Herbstwasen. Bei gut bürgerlichem Essen mit freundlicher Bedienung wollen wir uns den ersten Teil der Wanderung nochmals in Erinnerung rufen.

Weiter geht es, vorbei an abgelegenen Häusern und Höfen, und später bei ruhigerem Gewässer im dichter besiedeltem Gebiet, immer ganz dicht an der Rench entlang, bis wir am rechten Talhang entlang von oben die Häuser von Bad Griesbach erblicken. Nachdem wir die Rench 3 Mal überquert haben folgen wir dieser auf der linken Talseite Richtung Bad Peterstal.

Am dortigen Ortseingang liegt das Gesundheitshotel, wo uns auch schon die ersten Vorboten des Frühlings erwarten, wie zum Beispiel Osterglocken und Maiglöckchen; für die Kirschblüte ist es aber leider noch zu früh, schade ! Jedoch lädt die hiesige Gastronomie dazu ein, noch eine Pause einzulegen.

Gut gestärkt starten wir den Angriff auf das letzte Teilstück, welches anfänglich neben der Bundesstraße verläuft, uns jedoch später etwas abseits durch ruhigere und beschauliche Regionen bis nach Oppenau führt, dem Ziel dieser Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus ab Freudenstadt oder Karlsruhe.





Anfahrt

Ab Freudenstadt oder Karlsruhe mit dem PKW über die Schwarzwaldhochstraße (B500) und L402 bis zum Hotel Zuflucht.





Parken

Parkplätze stehen gegenüber dem Hotel Zuflucht in ausreichender Anzahl zur Verfügung.





Koordinaten

DD
48.492549, 8.243887
GMS
48°29'33.2"N 8°14'38.0"E
UTM
32U 444136 5371323
w3w 
///ausgeflogen.rohbau.aufklärer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderparadies Renchtal  (ISBN 978-3-626973-20-7)

Kartenempfehlungen des Autors

Bad Peterstal-Griesbach GENUSSWANDERN 1:25.000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, warme Kleridung / Regenkleidung und wegen der Schneelage in den oberen Höhen auf jeden Fall Wanderstöcke.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
leicht
Strecke
20,2 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
205 hm
Abstieg
880 hm
Höchster Punkt
953 hm
Tiefster Punkt
273 hm
Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.