Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Dickschieder Wildwechsel

· 7 Bewertungen · Wanderung · Wispertaunus · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rheingau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Dickschieder Fenster
    Dickschieder Fenster
    Foto: Robert Carrera, Wispertrails
m 450 400 350 300 250 200 12 10 8 6 4 2 km
Der Dickschieder Wildwechsel ist etwas für Wanderer, die steile An- und Abstiege nicht scheuen. Sie werden für die Mühen auch reichlich belohnt. Tief eingeschnittene Kerbtäler und großartige Ausblicke machen das Wandererlebnis auf diesem knackigen Weg unvergesslich. Rehe, Wildschweine und vor allem Hirsche sind keine Seltenheit auf diesem Weg. Mit etwas Glück kann man auf den exponierten Felskanzeln wie der Spitzlei sogar Muffelwild erspähen.
geöffnet
mittel
Strecke 13,6 km
3:00 h
461 hm
459 hm
437 hm
260 hm
Der Dickschieder Wildwechsel ist etwas für Wanderer, die steile An- und Abstiege nicht scheuen. Sie werden für die Mühen auch reichlich belohnt. Tief eingeschnittene Kerbtäler und großartige Ausblicke machen das Wandererlebnis auf diesem knackigen Weg unvergesslich. Rehe, Wildschweine und vor allem Hirsche sind keine Seltenheit auf diesem Weg. Mit etwas Glück kann man auf den exponierten Felskanzeln wie der Spitzlei sogar Muffelwild erspähen.

Autorentipp

Die evangelische Wehrkirche in Dickschied steht inmitten des schönen Kirchhofes. Die alte, in Trockenmauerwerk aus Taunusschiefer errichtete Kirchhofmauer ist in Teilen erhalten. Ein hölzerner Torbau des 18. Jahrhunderts ist der Eingang zum romanischer Kernbau, der schätzungsweise aus dem 13. Jahrhundert stammt. Im Bereich der Glockenstube ist der Chorturm verschiefert.
Profilbild von Maren Gutberlet
Autor
Maren Gutberlet
Aktualisierung: 29.07.2021
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
437 m
Tiefster Punkt
260 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Tourist-Info Lorch am Rhein mit Vinothek im Hilchenhaus

Rheinstraße 48,65391 Lorch (Rhein)
Telefon: 06726-8399249

tourismus@lorch-rhein.de

www.wisper-trails.de
www.lorch-rhein.de

Start

Wanderparkplatz "Am Atzmann" (435 m)
Koordinaten:
DD
50.122161, 7.943185
GMS
50°07'19.8"N 7°56'35.5"E
UTM
32U 424453 5552748
w3w 
///regelt.träumt.schritt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Wanderparkplatz "Am Atzmann"

Wegbeschreibung

Was für ein Panorama am Start – und was für ein Höhenprofil danach! Wie schön, dass es anfangs durch Wiesen bergab geht. Wenig später erreicht man einen der spektakulärsten Aussichtspunkte im Wispertal, das „Dickschieder Fenster“.

Danach heißt es Ohren spitzen, denn es geht durch abwechslungsreichen Wald, in dem sich das Wild gerne aufhält. In der Brunftzeit ist das Röhren der Hirsche allgegenwärtig.

Nach Verlassen des Waldes erreicht man den 445 m hohen Atzmann. Hier könnte man die Tour unterbrechen. Wer weiter wandert, wird keine 100 Meter danach an den „Zwillingsbänken“ mit prächtigem Blick belohnt.

Ab hier führt der Weg tief ins Mehrbachtal hinab. Über Trittsteine quert man den Bach und wenig später wartet der „Wisperthron“ am Weg. Im Rücken der erhöhten Ruhebank zeugen schräge Schieferplatten von den Kräften, die das Gelände seit Jahrtausenden auffalten.

Nach der Rast steigt die Tour genüsslich zu einem Wegetreffpunkt im Wald empor. Hier beginnt der quirligste Teil der Tour: die Schieferfelsen der „Spitzlei“. Lei steht für Felsen; die Loreley kommt in den Sinn. Der Pfad zwischen Krüppeleichen und Kiefern zählt zu den schönsten Abschnitten des Dickschieder Wildwechsels, wildromantisch!

Wenig später wird im abgeschiedenen und verträumten Herzbachtal der tiefste Punkt der Tour erreicht. Beim folgenden Anstieg darf man sich getrost Zeit lassen – er zieht sich lang bis zur „Erich-Fischer-Bank“, einem wohl verdienten Rastpunkt. Von dort schlendert man gemütlich durch Wiesen zum Ortsrand von Hilgenroth.

Über Wiesen geht es erneut zum Mehrbach hinab. Und wieder muss man über Trittsteine balancieren. Jenseits steigt der Weg ein letztes Mal steil an. Schon bald ist Dickschied erreicht, und großartige Fernblicke belohnen zum Abschluss die Mühe.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt

Über die Wispertalstraße nach Dickschied abbiegen.

Koordinaten

DD
50.122161, 7.943185
GMS
50°07'19.8"N 7°56'35.5"E
UTM
32U 424453 5552748
w3w 
///regelt.träumt.schritt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

KOMPASS Wanderkarte Westlicher Taunus

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(7)
Marion Juretko
26.02.2022 · Community
Die Tour ist toll. Aktuell leider ziemlich matschig. Die Aussichten sind wunderschön 🤩
mehr zeigen
Gemacht am 26.02.2022
Flower Hiker
26.11.2021 · Community
Absolute Top Tour, hat uns viel Spaß gemacht.
mehr zeigen
Gemacht am 20.07.2021
Oliver Heil 
13.09.2021 · Community
Stille Bachtäler wechseln sich mit weiten Ausblicken ab, es geht mal über bequeme Waldwege, mal über felsigen Pfad - eine sehr gelungene Streckenführung!
mehr zeigen
Gemacht am 12.09.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 14

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,6 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
461 hm
Abstieg
459 hm
Höchster Punkt
437 hm
Tiefster Punkt
260 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.