Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour empfohlene Tour

Rheingau-Taunus-Runde auf der Höhe mit Kloster Eberbach und Abtei St.Hildegard

Radtour · Taunus
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Wiesbaden Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Dirk Basting, DAV Sektion Wiesbaden
m 800 600 400 200 80 70 60 50 40 30 20 10 km Schüchen-Eiche Bergstation Sessellift Hütte (H) Jagdschloss Camping Klosterladen & … Hildegard

Tour mit reichlich Höhenmetern von Wiesbaden-Biebrich auf dem R3 und R3a über Eltville, Kloster Eberbach nach Geisenheim und zur Abtei St.Hildegard. Von dort zum Niederwalddenkmal oberhalb von Rüdesheim. Dann geht es weiter über Aulhausen nach Stephanshausen, Bärstadt, Wambach zur Hohen Wurzel und das Jagdschloss Platte zum Alpinzentrum Wiesbaden.

Tour 2 "Watt und Wade" DAV Wiesbaden

Hinweise zur Kondition unter Sicherheitshinweis

schwer
Strecke 86 km
6:00 h
1.300 hm
1.200 hm
609 hm
81 hm
Die Rheingau-Taunus-Runde ist aufgrund der Höhenmeter und Länge eher anspruchsvoll, kann aber vielfältig variiert werden, siehe Autorentipp. Von Wiesbaden-Biebrich aus folgen wir dem R3 und R3a mit leichten Variationen bis Geisenheim. Auf diesem Abschnitt gibt es viel Kultur und Einkehrmöglichkeiten. Von der Abtei und dem Niederwalddenkmal genießt man wunderbare Rundumblicke. Dann wird es ruhig auf den Höhen des Taunus, wenn wir aufbrechen Richtung Hohe Wurzel und Platte. Zu guter Letzt rollen wir hinunter zum Alpinzentrum oder alternativ hinunter durch den Rabengrund ins Nerotal und die Wiesbadener Innenstadt.

Autorentipp

Wem die Tour zu lang ist, der kann sie auch teilen und nur bis Rüdesheim fahren. Ebenso kann man auch von Hausen vor der Höhe hinunter nach Kiedrich fahren oder ab Wambach wieder über Walluf ans Rheinufer. Ich habe die Tour nochmal andersherum getrackt und veröffentlicht.
Profilbild von Dirk Basting
Autor
Dirk Basting 
Aktualisierung: 25.05.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
609 m
Tiefster Punkt
81 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 15,86%Schotterweg 53,19%Naturweg 2,63%Pfad 1,35%Straße 23,13%unbekannt 3,81%
Asphalt
13,6 km
Schotterweg
45,7 km
Naturweg
2,3 km
Pfad
1,2 km
Straße
19,9 km
unbekannt
3,3 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Jagdschloss
Schlossschänke Schloss Johannisberg
Klosterladen & Vinothek Abtei St. Hildegard
Weingut Schloss Vollrads
Weinprobierstand Eltville
Anleger 511

Sicherheitshinweise

Guter Untergrund, sichere Wege und beste Versorgung! In den Weinbergen hat man im Sommer sehr viel direkte Sonne. UV-Schutz und reichlich Getränke sind empfehlenswert. Ansonsten: Keine besonderen Hinweise!

Allgemeine Hinweise

Die Schwierigkeit einer Tour wird in „leicht“, „mittel“ und „schwer“ angegeben und errechnet sich aus den eingegebenen Werten für Kondition und Technik. Bei den meisten Aktivitäten können dazu die Ziffern 1 bis 6 bzw. zwischen einem und sechs Sternen vergeben werden.

Kondition− (Quelle: Outdooractive-Handbuch)

1 Stern: Die Tour ist einfach und für jeden auch ohne Vortraining machbar. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt bei unter einer Stunde.−

2 Sterne: Die Tour ist leicht zu bewältigen und ohne Vorbereitung möglich. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt bei unter zwei Stunden.−

3 Sterne: Die Tour ist leicht fordernd, Grundkondition ist Voraussetzung. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt zwischen zwei und vier Stunden.−

4 Sterne: Die Tour ist mittelschwer, Grundkondition ist Voraussetzung. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt zwischen vier und sechs Stunden.−

5 Sterne: Die Tour ist anspruchsvoll, eine gute Kondition ist erforderlich. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt zwischen sechs und acht Stunden.72 73− 6 Sterne: Die Tour ist sehr anspruchsvoll, eine sehr gute Kondition ist erforderlich. Der Zeitaufwand (Belastungsdauer, ohne Pausen) liegt bei mehr als acht Stunden.

Technik

Von der Fahrtechnik wird gemäß der Singletrailskale Stufe 1 in der Regel nicht überschritten

http://www.singletrail-skala.de/ 

Weitere Infos und Links

https://kloster-eberbach.de/

https://www.abtei-st-hildegard.de/

https://www.niederwalddenkmal.de/

https://rheingau.net/wandern-im-rheingau/leinpfad.html

Start

Rheinufer Wiesbaden-Biebrich (84 m) (82 m)
Koordinaten:
DD
50.036621, 8.235197
GMS
50°02'11.8"N 8°14'06.7"E
UTM
32U 445230 5542982
w3w 
///trage.wenn.anspielen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Alpinzentrum Wiesbaden oder als Teiletappe Rüdesheim

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt am Biebricher Rheinufer, dem wir in Richtung Schierstein folgen. Aktuell (2021) noch eine Umleitung wegen der Schiersteiner Brücke. Der Umleitungsbeschilderung folgend gelangen wir zum Schiersteiner Hafen, den wir auf der bebauten Uferseite umrunden. Der R3-Beschilderung folgend gelangen wir nach Niederwalluf. Am Gasthaus "Schwabbel" gibt es im Sommer eine Fähre zur anderen Uferseite. Es geht weiter auf dem sehrschönen Leinpfad, den man aber am Wochenende ggf. umfährt (siehe Ausschilderung). In Eltville biegt der R3 rechts ab und führt unter der Eisenbahnbrücke durch. Wir druchfahren den Ort und gelangen an die L3035, der wir parallel nach Kiedrich folgen. Wir weichen kurz vom R3 ab, um rechter Hand in den Ortskern zu fahren (sehenswert). Zurück auf dem Radweg fahren wir auf der L3320 zum Kloster Eberbach. Absolut sehenswerte Klosteranlage! Anschließend rollen wir auf der Straße weiter und biegen an der Domäne Neuhof rechts ab (R3). Durch die sonnengefluteten Weinberge fahren wir oberhalb von Oestrich und erblicken rechts das Schloss Vollrads (tolle Anlage, lecker Wein...) und kurz darauf das Schloss Johannisberg, tolle Lokation! Weiter auf der Höhe bleibend passieren wir Geisenheim und verlassen in Eibingen den R3. Jetzt geht es steil bergauf zur Abtei St. Hildegard. Noch so ein Highlight (siehe Bilder und Anmerkungen dort). Dann "als weider" geradeaus und kurz bergan auf der L3034 und dann links abbiegen zum Niederwalddenkmal. Von hier die perfekte Aussicht auf das Nahetal genießen. Auf der L 3034 drehen wir Runde weiter über das Jagdschloss Niederwald und Aulhausen. So, jetzt wird es ruhig! Wir fahren durch Aulhausen, vorbei am St. Vincenz-Stift und kommen erneut auf die L 3453. Dieser folgen wir nicht komplett bis Stephanshausen, sondern nehmen unterhalb des Röspelkopf die Abfahrt durch den Wald. Ist zwar anschließend ansteigend, aber ruhige als die Straße. Nun folgen wir dem Rennpfad (Wanderweg E3), Hohe Straße und wieder E3 bis Hausen v.d.Höhe. Ab hier auf der Straße nach Bärstadt, entweder komplett Asphalt, oder kleinen Abstecher durch den Ort, rechts oberhalb der L3037 nach Wambach hinunterrollen. Am Dorfbrunnen kann man nochmal eine Pause einlegen und dann geht es rauf zur Hohen Wurzel, Track beachten: scharfer Linksknick. Von dort berauschende Abfahrt zur Eisernen Hand. Hier unbedingt die Unterführung über die Aarstraße nehmen, ist ausgeschildert. Mit weiterem Rückenwind gelangen wir zum Jagdschloss Platte, von wo aus wir hinunterdüsen Richtung Goldsteintal. Hier kurz links-rechts und über den trimm-dich-Pfad nach Rambach zum Alpinzentrum. Geschafft!

Es gibt diese Tour auch als Tourenvorschlag in entgegengesetzter Richtung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit Bahn und Bus erreichbar

Für den Start in Biebrich entweder ab dem Wiesbadener Hbf runter an den Rhein radeln oder mit dem Regionalzug Richtung Rüdesheim fahren und am Bahnhof Biebrich aussteigen. Wer in Rüdesheim Schluss macht, kann mit dem Zug zurück nach Wiesbaden fahren.

Anfahrt

Von der Innenstadt oder dem Bahnhof einfach über die Biebricher Alle und durch den Stadtteil Biebrich hinunter ans Ufer.

Parken

Man kann auch mit dem Auto anreisen und vor oder hinter dem Schlosspark parken. Dort sind gute Parkmöglichkeiten vorhanden.

Koordinaten

DD
50.036621, 8.235197
GMS
50°02'11.8"N 8°14'06.7"E
UTM
32U 445230 5542982
w3w 
///trage.wenn.anspielen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Touren-, Trecking- oder Mountainbike, Fahrradhelm nicht vergessen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
86 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.200 hm
Höchster Punkt
609 hm
Tiefster Punkt
81 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 25 Wegpunkte
  • 25 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.