Wasser | ein Lebenselexier

Was für den Menschen ein unverzichtbares Lebenselixier ist, das gibt es in Bad Peterstal-Griesbach zuhauf und dafür ist der Ort berühmt: Wasser.

Das natürliche Mineralwasser ist deshalb so wertvoll, weil es lebensnotwendige Mineralien und Spurenelemente enthält, die der menschliche Organismus nicht selbst herstellen kann. Es hat seinen Ursprung unterirdisch und wird direkt am Quellort abgefüllt. Ständige Kontrollen garantieren die Qualität der Mineralwässer, die hier ihren Ursprung haben: Griesbacher Mineralquellen, Schwarzwald Sprudel und Peterstaler Mineralquellen.

Jedes Wasser hat seinen individuellen Geschmack, je nachdem welche Gesteinsarten es durchläuft. Doch auch hier gilt: Für jeden gibt es das passende Wässerchen!

Natürlicher Gehalt an Mineralien und Spurenelementen

Natürliches Mineralwasser ist so wertvoll, weil es lebensnotwendige Mineralien und Spurenelemente enthält, die der menschliche Organismus nicht selbst herstellen kann. Sie gehen dem Körper ständig durch Atmung, Schwitzen und den Stoffwechsel verloren und müssen mit der täglichen Nahrung in ausreichender Menge aufgenommen werden.

Interessant

Die Mineralien und Spurenelemente, die das Mineralwasser beim Durchfließen des unterirdischen Gesteins aufnimmt und dadurch von Natur aus enthält, machen es mit einem positiven Einfluss auf den Organismus physiologisch wirksam. Als (einziges deutsches) Lebensmittel muss Mineralwasser deshalb
amtlich anerkannt sein. Mehr als 200 Untersuchungen sind hierfür notwendig.
Ständige Kontrollen garantieren die Qualität und die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften. Kohlensäure gibt dem Mineralwasser den erfrischenden Geschmack und hält es frisch. Erlaubte Behandlungsverfahren
sind lediglich der Entzug von Eisen, Schwefel und der Zusatz von Kohlensäure.

(C) Foto: Fotolia/pixel&korn

Hydrotherapie | Das Beste ist das Wasser

Dass Wasser das Prinzip aller Dinge ist, stellte Thales schon vor 2.500 Jahren fest. Und Goethe sagt in seinem Faust: "Alles ist aus dem Wasser entsprungen, alles wird durch das Waser erhalten". Wie wahr!

So nimmt unsere Haut mit ihren Millionen von Nerven die prickelnde Kühle eines Tautropfens ebenso wahr wie die wohltuende Wärme eines Dampfbades.

Diese Empfindlichkeit nutzt die Kneippsche Wassertherapie und setzt genau dosierbare Kälte- und Wärmereize ein, um positive Reaktionen des Körpers auszulösen. Unsere Gefäße ziehen sich dabei zusammen oder erweitern sich, damit das Wärmegleichgewicht unseres Körpers stabil bleibt. Kurze Kältereize bewirken, dass wir mit der Entwicklung körpereigener Wärme reagieren. Und das ist die Wärme die so heilsam wirkt. Hierdurch werden im Körper Reaktionen im Bereich der Blutgefäße, des Stoffwechsels und der Muskulatur bewirkt.

Die Folge: verbesserte Durchblutung, Entschlackung und allgemeine Entspannung.

Zu dieser Anwendungsform, von der es inzwischen über 120 verschiedene Variationen gibt, gehören Güsse, Bäder, Waschungen, Wickel und Packungen. Wiederholte Anwendungen dieser Art bewirken einen Trainingseffekt, der zur Abhärtung führt. Die Infektanfälligkeit wird vermindert und allgemeines Wohlbefinden erreicht.

zurück