Natürlich gesund!

Bad Peterstal-Griesbach, prädikatisiert als Mineral- und Moorheilbad sowie Kneipp-Kurort, zeichnet sich durch eine Fülle natürlicher Heilmittel und Therapiemöglichkeiten aus. Hierzu zählen beispielsweise unsere ortsgebundenen Heilmittel, Kohlensäurewannenbäder und Mooranwendungen. Wer die Wirkungsweise Kneipp'scher Anwendungen entdecken möchte, der ist in Bad Peterstal-Griesbach ebenfalls richtig. Einfach und nachvollziehbar lassen sich nach seiner Methode viele Krankheiten heilen, Widerstandskräfte entfalten und die Gesundheit aufrechterhalten.

Moor in Verbindung mit innovativen Behandlungsformen und dem gesunden Klima ermöglichen Ihnen ein Höchstmaß an Erholung und Regeneration. Probieren Sie es aus!

Die Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen die festgestellt werden.  Ergänzt werden kann sie durch natürliche physikalische Werte (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität). Sie fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität sowie die bewusste Wahrnehmung) des Patienten mit dem Ziel der Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit.

Schon früh entdeckten die Menschen die wohltuende Wirkung unserer Quellen in Bad Peterstal-Griesbach und nutzten sie zum Baden und Trinken. Das sprach sich schnell herum und bald kamen immer mehr Gäste von nah und fern, um den belebenden und schmerzlindernden Effekt am eigenen Leib zu erfahren.

Sprudelnde Gründe zu uns zu kommen:
unsere Wässer voller Kraft und heilender Wirkung

Eigentlich weiß jeder, dass Wandern gesund ist. Aber die Medizin tat sich lange Zeit schwer, diese Alltagseinsicht ernst zu nehmen. Erst seit sich in statistischen Langzeitstudien die Indizien häufen, nimmt man sich mehr und mehr des Themas an.

Dabei erweist sich regelmäßiges Ausdauergehen in der Natur als geradezu ideales Breitbandtonikum für die Prävention und Therapie fast aller Zivilisationskrankheiten, wobei sich die physischen, psychischen und mentalen Wirkungen der Bewegung einerseits und des Naturkontaktes andererseits wechselseitig verstärken.

Mehr dazu in der Gesundheitsstudie "Wandern" von Wanderexperte Dr. Rainer Brämer